bio innovation park Rheinland

bio innovation park Rheinland

Mit dem Projekt bio innovation park wird zwischen Meckenheim und Rheinbach ein einzigartiger Kompetenz- und Präsentationsraum rund um die Grünen Technologien der Landwirtschaft und des Gartenbaus aufgespannt. Forschung, Entwicklung und Anwendung liegen in unmittelbarer Nähe zueinander und stehen in engem Erfahrungsaustausch. Ziel ist die enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft (Wissenstransfer/Kooperation) mit starkem Bezug zum konkreten Projektraum. Ausgewählte Partner-Betriebe und Institutionen vor Ort erhalten u.a. die Möglichkeit des intensiven Wissens und Erfahrungsaustausches mit der Universität Bonn, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem Bioeconomy Science Center. Im Projektverbund bekommen sie privilegierten Zugang zu innovativen Technologien noch vor deren Markteinführung, sie profitieren vom gemeinsamen Marketing und können die Projekt-Plattform für neue Partnerschaften und Kooperationen nutzen. Zusätzlich sollen neu hinzukommende innovative Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit bekommen, sich in thematischen Kompetenzarealen in Meckenheim und Rheinbach in unmittelbarer Nähe zu den vorhandenen Forschungseinrichtungen und Partnerbetrieben niederzulassen. Der bio innovation park bietet innerhalb des Projektraums für alle Nutzungsanforderungen – vom einzelnen Büro bis hin zum großflächigen Gewerbebetrieb – optimale Ansiedlungs- und Kooperationsbedingungen. Der bio innovation park Rheinland bildet ein Gesamtpaket ab, das unterschiedliche Innovationsfelder und Themenbereiche der Biowissenschaften als ein aufeinander abgestimmtes Angebot an einem Ort präsentiert. Ein solches Gesamt-Angebot wird nicht nur für die Fachwelt, sondern auch für den fachlich interessierten Privatmann von großem Interesse sein. An einem Tag kann der bio innovation park-Besucher rund um den Campus Klein-Altendorf zwischen Rheinbach und Meckenheim innovative Forschung am authentischen Standort kennenlernen, gleichzeitig interessante Lehr- und Informationsveranstaltungen besuchen, prototypische Anlagen und Technologien im Praxistest bei den Partnerbetrieben vor Ort begutachten, bei Direktvermarktern qualitätsvolle Produkte einkaufen oder diese direkt vor Ort verköstigen. Mit dem bio innovaton park Rheinland entsteht ein interkommunaler Wissenschafts- und Gewerbe-Park von überregionaler Bedeutung, eingebunden in regionale, nationale und internationale Netzwerke. Das Projekt „bio innovation park Rheinland“ stellt eine Weiterentwicklung des Regionale 2010-Projektes :agrohort dar, das im Schwerpunkt die Neuausrichtung des Campus Klein-Altendorf zum Thema hatte. Seit 2015 ist das Projekt „bio innovation park Rheinland“ ein im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgewähltes und gefördertes Modellprojekt mit dem Ziel, einen klimaneutralen und energieautarken Wissenschafts- und Gewerbe-Park rund um den Campus Klein-Altendorf der Universität Bonn in Meckenheim/Rheinbach zu entwickeln (energieautarke/klimaneutrale Obst- und Gartenbauregion Rheinland insbes. auf Basis anfallender Biomasse aus Schnittund Rodungsholz) Während der REGIONALE 2010 begleitete Dr. Wolfgang Wackerl als verantwortlicher Projektmanager die Entwicklung :agrohort am Campus Klein-Altendorf im Kontext der Projektfamilie der :gärten der technik. Anschließend übernahm das Büro Dr. Wackerl die strategische Projektentwicklung inklusive räumlicher Masterplanung für das über den Campus hinausgehende Netzwerk „bio innovation park Rheinland“.
Dokumentation zum speichern öffnen: 2,7 MBMasterplanung bio innovation park Rheinland

Nähere Informationen unter:

www.bio-innovation-park-rheinland.de

https://www.bauen-mit-holz.nrw/bio-innovation-park-rheinland-e-v/

In Kooperation mit:

bio innovation park Rheinland e.V.

Campus Klein-Altendorf
Klein-Altendorf 2
53359 Rheinbach